Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz und geistiger Behinderung

„In diesem Raum darf eine Spur aus der Tiefe der Person auf ein Blatt fließen. Welch ein Geschehen – wenn es auf das Geschehen ankommt, nicht auf das daraus Entstandene!“

Arno Stern „Die natürliche Spur“ 1996

Ausdrucksmalen mit Demenzkranken

Als selbständige Kunstpädagogin und Leiterin für Ausdrucksmalkurse habe ich auch verschiedene Seminare für „Sinnes- und körperorientiertes Malen für Menschen mit einer Demenz oder geistigen Behinderung“ angeboten. Veranstalter waren z.B. der Caritas-Verband, die Köberle – Kunst- und Kulturstiftung, das Nachbarschaftzentrum Freiburg und das Seniorenwohnheim Prälat-Stiefvater-Haus.

Eine einjährige Weiterbildung im Bereich Ausdrucksmalen hatte ich 2014 bei Renate Sulser (Schweiz) absolviert. „Das Ausdrucksmalen“, so Renate Sulser, „bietet Menschen mit Demenz die Möglichkeit, sich emotional mitzuteilen und dadurch aus ihrer oft großen seelischen Isolation herauszufinden.“ (Siehe dazu: Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz, Verlag Hans Huber 2007.)

Ausdrucksmalen Christina Hanser